strahlen_korund

Mechanische Vorbehandlung - Strahlen mit Korund


Edelkorund:

Chemische Zusammensetzung:

  • Al²O³: 99,60%
  • TiO²: 0,12%
  • SiO²: 0,02%
  • CaO: 0,12%
  • Na²O: 0,11%
  • Fe²O³: kl. 0,2%

Kornform:

splittrig, scharfkantig


Anwendungsbereich:

Edelkorund wird bei uns in Handstrahlkabinen verwendet und für die Vorbehandlung von Kleinteilen benötigt. Edelkorund raut die Oberfläche auf. Es wird vorwiegend zum Entzundern und Entrosten (säubern) der Teile. Die Rauhigkeit ist abhängig von der Korngröße, dem Druck, dem Abstand zur Düse und dem Winkel zur Strahldüse. Je geneigter der Winkel zur Düse desto geringer ist die Aufrauhung.


Korngröße:

150µm Rohmaterial Normalkorund unter Mikroskop


Normalkorund:

Chemische Zusammensetzung:

  • Al²O³: min. 95,2%
  • TiO²: 2,90%
  • SiO²: 1,30%
  • Fe²O³: kl. 0,2%

Kornform:

kantig


Anwendungsbereich:

Normalkorund wird in unserer Strahlkabine zum Vorbehandeln von großen Teilen oder Rahmen benutzt, die extrem verunreinigt und verrostet sind. Auch das Sweepen (Anstrahlen in einem Winkel von 45°) ist eine häufig verwendete Vorbehandlung.